Permalink

1

Sieben Tipps für mehr Reaktionen auf Pinterest

Wer Pinterest nutzt wird sich schon so manches Mal gefragt haben, wie andere es schaffen Reaktionen (Likes, Repins, Kommentare) für ihre eingestellten Fotos zu erzeugen.

Grundsätzlich erstmal gehört ein wenig Glück immer dazu, doch vieles kann man auch beeinflussen.

1. Boards mit entsprechend aussagekräftigen Namen erstellen, möglichst in englisch.
2. Board einer passenden Kategorie zuordnen.
3. Die meisten Pinterest-Nutzer kommen immer noch aus den USA. Es macht daher durchaus Sinn zu Zeiten zu pinnen, wenn auch viele Amerikaner normalerweise online sind. Also hier die Zeitverschiebung unbedingt beachten.
4. Beteiligt euch an Gruppenboards die von mehreren Leuten befüllt werden. Wer dort seine Fotos anpinnt, kann davon ausgehen, daß sie mehr Aufmerksamkeit erzeugen, da solche Boards auch häufig mehr Follower haben.
5. Repinnt, kommentiert und liked auch selbst regelmäßig Fotos anderer Pinterest-Nutzer. So werden diese auf euch aufmerksam. Beschränkt euch dabei nicht auf die Fotos derer denen ihr bereits folgt, sondern agiert gerade auch bei Fotos von Nutzern denen ihr bis dato noch nicht folgt.
6. Bitte pinnt wirklich nur richtig gute Fotos an. Verwackelte, unscharfe oder über/unterbelichtete Fotos werden auch auf Pinterest nicht erfolgreich werden.
7. Pinnt nicht zig Fotos auf einmal an, sondern schön verteilt über mehrere Tage/Wochen. Alles andere kann auch als Bilderspam aufgefasst werden.

Wer sich an diese einfachen Regeln hält, der dürfte auch schnell spüren, daß sich die Reaktionen auf die eigenen Pins verbessern: mehr Repins, mehr Likes, mehr Kommentare und auch mehr Follower für die eigenen Boards.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

1 Kommentar

Bad Behavior has blocked 1275 access attempts in the last 7 days.