Permalink

7

Warum Versicherungsvertreter bei Social Media versagen

Sie gehören der unbeliebtesten Berufsgruppe an: Versicherungsvertreter. Auch diese Spezies wagt sich immer häufig auf die Social Media-Plattformen und versagt.

Der Grund ist einfach: Versicherungsvertreter haben nur eines gelernt: verkaufen. Was sie nicht gelernt haben ist Kommunikation. Doch Social Media heißt einzig Kommunikation und nicht bloß das plumpe Verteilen von Werbung die eh niemanden interessiert.

Niemand will wissen ob die Krachbumm-Versicherung schon wieder irgendeinen fragwürdigen Vergleich gewonnen hat oder so. Was die User wollen ist Kommunikation und auch gerne mal ein ECHTES Schnäppchen. Doch Kommunikation heißt auch ehrlich sein und dazu gehört auch mal Fehler einzugestehen oder zu sagen, daß da der Mitbewerber ein viel besser passendes Produkt hat.

Von all diesen Dingen sind die meisten Versicherungsvertreter so weit weg wie die Erde von der Sonne.

Doch es gibt auch ganz andere, positive, Beispiele aus der Versicherungswelt im Internet. Leider sind diese rar gesät. Eines dieser Beispiel ist das Blog vom Makler Sven Hennig. Kein Werbegedöns sondern fachlich fundierte Informationen sind dort zu finden.

Es bietet sich auch an die Social Media-Kanäle mit als Servicehotline zu nutzen, wo (potentielle) Kunden Informationen bekommen und ggf. Schäden melden können. Damit fährt man viel besser als mit jeglicher Werbemaßnahme.

Wichtig bei all dem ist natürlich eine regelmäßige Pflege der einzelnen Kanäle, verknüpft mit einem Social Media-Monitoring.

Versicherungsvertretern kann man nur empfehlen sich genau zu überlegen, ob sie sich wirklich in das Haifischbecken Social Media begeben wollen. Grundsätzlich läuft alles dort genau entgegengesetzt wie sie es in all ihren Verkaufstrainings gelernt haben. Wer das beherrscht, der wird auch in den Social Media-Kanälen erfolgreich sein. Wer dort weiter auf den plumpen Einsatz der Werbekeule setzt, der wird kläglich scheitern.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

7 Kommentare

Bad Behavior has blocked 202 access attempts in the last 7 days.