Permalink

off

Tweets von der Bundesregierung

Seit 28. Februar wird der geneigte Twitteruser nun auch direkt über Neuigkeiten aus der Bundesregierung informiert. Das Bundespresseamt, genauer gesagt Regierungssprecher Steffen Seibert, twittert nun unter @RegSprecher.

Das Interesse an diesem Account war recht groß, schon binnen der ersten 12 Stunden folgten ca. 4.000 User dem Account.

@RegSprecher Screenshot 1

Inzwischen ist die Zahl der Follower auf knapp 6.400 angewachsen, der Ansturm auf den Account hat also recht schnell merklich nachgelassen.

@RegSprecher Screenshot 2

Die Gründe dafür könnten hier zu finden sein:

Der Account folgt keinem zurück. Bei den fünf zurückverfolgten Accounts handelt es sich um Accounts des Kremls, einem Twitteraccount aus dem Weissen Haus, dem Twitteraccount des britischen Premierministers, einem Account aus dem Vatikanstaat sowie einem Account des französischen Staatspräsidenten. Accounts „normaler“ Bürger wird von Seiten Herrn Seibert nicht zurückgefolgt. Dies dürfte auch durch diesen Tweet begründet werden.

An einer Möglichkeit via Twitter in direkten Dialog zwischen Regierung und Bürgern zu treten, besteht also augenscheinlich durch die Bundesregierung gar kein Interesse. Dabei würde sich Twitter für so etwas ideal anbieten. Sicher ist jedem klar, daß der Regierungssprecher selbst nicht die Zeit haben dürfte rund um die Uhr zu twittern, mit einem Team von Leuten ließe sich solch ein Twitteraccount aber sicherlich vernünftig pflegen, incl. Dialog mit den Bürgern. Hier verspielt die Bundesregierung eine einmalige Chance.

Dennoch behalte ich den Twitteraccount im Auge und beobachte dessen Entwicklung.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

Kommentare sind geschlossen.

Bad Behavior has blocked 1313 access attempts in the last 7 days.