Permalink

off

Pose.com – die neue Fashioncommunity

Es gibt mal wieder etwas neues für alle Fashionfans und Shopbetreiber aus dem Bereich Fashion: pose.com.

Pose.com ist so eine Mischung aus Instagram und Pinterest. Vom Design her erinnert der Dienst eher an Pinterest. Allerdings gibt es einen ganz großen Unterschied, und da kommt die Instagramähnlichkeit zum Vorschein, man kann nämlich nur eigene Fotos dort veröffentlichen.

 

Dies geschieht via App für Android oder iOS, durch Direktupload am PC oder indem man Fotos auswählt, die aus den eigenen Alben bei Facebook stammen.

Pose.com App Download

 

Beim Upload der Fotos kann man die einzelnen Kleidungsstücke mit entsprechenden Begriffen taggen. Zuerst wählt man das Foto aus, beziehungsweise uploaded es, dann kann den Bildausschnitt wählen und dann beginnt das Taggen.

Pose.com Bilder taggen

 

Was mir hier fehlt ist die Möglichkeit anzugeben in welchem Shop man das Produkt kaufen kann. Aber, da geht Pose.com andere Wege.

Jetzt kommt es aber und da sollten alle Fashionshops jetzt ganz genau aufhorchen. Pose.com bietet nämlich durchaus eine integrierte Shoppingfunktion und die hat es in sich. Hier scheint Pose.com wohl mit maskierten Affiliatelinks zu arbeiten und so die Produkte automatisiert zu verknüpfen, die sich auch in den kooperierenden Shops befinden. Daher ist nicht jedes Produkt mit einem Link zu einem Shop versehen.

Bisher sind eher Fashionshops zu finden, die man hierzulande eher weniger kennt. Als bekanntester Shop war für mich dort asos.com zu finden. Fashionshops die mit Pose.com zusammenarbeiten möchten, sollten sich ggf. direkt mit dem Dienst in Verbindung setzen und nachfragen in welcher Form eine Kooperation möglich ist.

Das Konzept von Pose.com scheint allerdings anzukommen. Die Android-App wurde bereits mehr als eine Million mal heruntergeladen, von einer Nische würde ich daher nicht mehr unbedingt sprechen. Bin auch schon gespannt wann hier der erste deutsche Samwer-Klon auftauchen wird. 😉

Durch die Verknüpfung mit Twitter, Facebook und Tumblr kann man auch dorthin sharen was man toll findet, kommentiert hat oder auch gekauft hat.

Die Standardfunktionen eines jeden Social Networks, also folgen, teilen (via Twitter, Facebook und Pinterest) kommentieren und liken gibt es hier natürlich ebenso.

Die Amis sind da mal wieder den Europäern einige Kilometer voraus, doch denke ich mal, daß sich ein Dienst wie Pose.com auch in Europa durchaus durchsetzen kann.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

Kommentare sind geschlossen.

Bad Behavior has blocked 1224 access attempts in the last 7 days.