Permalink

1

keeeb.it – Konkurrenz für Pinterest aus Deutschland

Pinterest bekommt Konkurrenz und dieses Mal direkt aus Deutschland. Keeeb heißt der neue Dienst aus Hamburg, der ähnlich wie Pinterest die Möglichkeit bietet Fotos an die eigene Pinnwans zu pinnen. Doch Keeeb kann mehr. Während Pinterest „nur“ Fotos und Videos speichern kann, kann man bei Keeeb auch Texte speichern.

Dabei ist es auch möglich einzelne Textpassagen aus einem Artikel direkt zu speichern. Einfach, analog zu Pinterest, einen kleinen Button in den Browser integrieren, den Textschnipsel markieren, Button klicken und schwups ist der Textschnipsel gespeichert. Macht sich auch gut für Codeschnipsel.

Bisher ist Keeeb noch recht unbekannt, knapp 1.000 User hat das Hamburger Startup bisher.

Man kann die Objekte in Alben speichern. Diese kann man je nach Wunsch public schalten oder auch gesperrt lassen. Die Anmeldung ist via Google, Facebook, Twitter oder Mailadresse und Paßwort möglich. Positiv empfinde ich, daß die Fotos größer als bei Pinterest dargestellt werden. Auch hier finden sich überall Links zu den jeweiligen Quellwebseiten. Für jedes öffentliche Album gibt es auch einen separaten RSS-Feed.

Keeeb wirkt etwas aufgeräumter als Pinterest. Zur Zeit ist es für das Startup aber wohl am wichtigsten schnell zu wachsen und eine entsprechende Userzahl zu erreichen, die dem Dienst das Überleben leicht(er) macht.

Ich werde den Dienst auf jeden Fall im Auge behalten und ihr solltet es auch tun.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

Bad Behavior has blocked 1228 access attempts in the last 7 days.