Permalink

4

Qype richtig nutzen

Was ist eigentlich Qype?

Diese Frage möchte ich vorab beantworten. Qype ist ein Online-Bewertungstool wo angemeldete User Unternehmen aller Art bewerten können: vom Arzt bis zum Zeitungskiosk kann man hier jedes beliebige Unternehmen bewerten. Die User können die Unternehmen dort auch selbst anlegen wenn sich diese noch nicht in der Qype-Datenbank befinden. Zugleich gibt es eine Qype-App für Smartphones, mit der man in der Nähe des eigenen Standorts befindliche Firmen (vornehmlich Hotels, Restaurants usw.) orten und dort virtuell einchecken kann. Das gleiche Prinzip also wie bei Foursquare, weshalb ich in diesem Beitrag mich auf die reine Bewertungsfunktion konzentrieren werden.

Bewertungen bei Qype

Grundsätzlich kann jeder Qype-User Bewertungen vornehmen. Jeder kann nur einen Beitrag pro Unternehmen schreiben, ist aber in der Lage diesen später abzuändern. Beiträge erfahrener Qypeuser kann man recht schnell erkennen, denn diese sind vielfach ausführlicher geschrieben. Neben der schriftlichen Bewertung, kann man noch zusätzlich zwischen ein bis fünf Sterne vergeben. Die Vergabe der Sterne ist für viele Qypenutzer ein wichtiges Indiz ob es sich lohnt eine bestimmte Lokalität aufzusuchen. Je mehr Bewertungen es zu einem bestimmten Ort gibt, desto mehr kann man sich auf das Ergebnis verlassen.

Natürlich werden auf Qype nicht nur rein positive Bewertungen geschrieben, es wird häufig auch sachlich kritisiert. Qypenutzer können so also hier durchaus Einfluß auf ein Unternehmen ausüben, positiv wie auch negativ.

Wie sollte man als Unternehmen Qype nutzen?

Qype bietet auch für Unternehmen verschiedene Möglichkeiten an.

Grundsätzlich sollte man schauen ob das eigene Unternehmen bereits bei Qype gelistet ist und wenn ja ob und welcher Art die dort vermerkten Bewertungen sind. Findet sich noch kein zu bewertender Firmeneintrag, dann sollte man selbst seine Firm dort eintragen, mit so viel wie möglich an Daten incl. Fotos. Firmen können dort auch Gutscheine für Qypenutzer hinterlegen, eine weitere Möglichkeit um auf sich aufmerksam zu machen.

Desweiteren ist es wichtig die hinterlegten Bewertungen regelmäßig gegenzulesen. Tauchen dort kritische Bewertungen auf sollte man sofort reagieren, doch nicht mit irgendwelchen Beschimpfungen, Anwaltsdrohungen o.ä., sondern sachlich, ggf. mit einer Entschuldigung und/oder einem Dankeschön.

Je nachdem wie man auf kritische Beiträge reagiert, werden auch die Reaktionen ausfallen. Droht man mit Anwalt oder kommt besserwisserisch in seiner Antwort rüber, so kann man damit seinen Ruf arg schädigen. Andere Leser der Bewertungen wissen dann also wie das Unternehmen auf (berechtigte) Kritik reagiert und meiden das Unternehmen unter Umständen.

Bewertungen bei Qype sind übrigens noch aus einem anderen Grund recht interessant. Diese Bewertungen haben nämlich auch maßgeblichen Einfluß darauf, wie gut das eigene Google Places Profil bei Google in den Suchergebnissen zu finden ist.

Ich kann jedem Unternehmen nur raten sich bei Qype zu registrieren und die Bewertungen zum eigenen Unternehmen genau zu monitorisieren. Es kann nur nützlich sein für die eigene Onlinereputation.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

4 Kommentare

  1. Hallo und vielen Dank für dein Beitrag.

    Worauf ich dich unbedingt ansprechen möchte, sind die durch Qype entstandene negative Bewertungen. Ich erkläre dir was ich damit meine: Als mein unternehmen auf das Bewertungsportal Qype erschien, wusste ich davon nichts. Ich wusste weder, dass es Qype gibt, noch was es für meine Firma bedeutet eine Bewertung bei Qype zu bekommen.
    Ein paar Wochen später forschte ich das Internet nach meinen Namen und plötzlich stand eine schlechte Bewertung von eine Person, die sich weder erkennbar gemacht hat, noch, bin ich mir anhand der damalige Kritik ziemlich sicher, war sie bei mir gewesen. Seltsamer Weise antwortete Sie nie auf meine Nachrichten und, nach dem ein paar gute Bewertungen die schlechte der erwähnte Person überschrieben, war diese verschwunden.
    Meine Meinung nach, hat Qype auf diese Art „absichtlich“ das Unternehmen dazu bewegt, das Portal zu benutzen.
    Jetzt kommt Yelp im Spiel. Vor zwei Wochen bekam ich 32 Emails (so viele Bewertungen habe ich bei Qype) von Yelp über neu entstandene Bewertungen auf dessen Homepage. Ich konnte zusehen, wie alle Bewertungen OHNE die von mir geschrieben Antworte auf die neu einfach kopiert wurden. Ich habe die Zeit abgewartet in der Hoffnung, dass die fehlende Beiträge nachgetragen werden wurden und was stelle ich heute fest? Alle Beiträge waren wieder verschwunden, außer die schlechten! 30 Bewertungen sind einfach auf der neue Seite gelöscht wurden, nur die zwei schlechte wurden drin gelassen. Was meinst du hat das zu bedeuten?
    Ich meine, dass man die Finger am besten ganz davon lassen sollte und die Leute, die den Bedarf haben einen Beitrag zu schreiben, sich alternativen suchen sollten, weil meine Meinung nach, diese unseriös handelt.
    Über eine Antwort wurde ich mich sehr freuen,

    Cristian Ricotta

    • Also von wegen Finger weg lassen, das sehe ich anders.

      An deiner Stelle würde ich den Support von Yelp kontaktieren und da mal nachfragen.

  2. Das du es anders siehst finde ich gut, aber wie genau?
    In der Zwischenzeit hat sich viel getan, Zum Beispiel wurde von viele Unternehmer festgestellt, dass es wirklich besser ist die Finger von Yelp weg zu lassen, denn die Handlungsweise dieses Unternehmens ist Rechtswidrig. Hier ein Link zu meinem letzten Bericht:

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10152238956441096&set=a.498399266095.301253.381076511095&type=1&relevant_count=1

    Leider Yelp selbst zu kontaktieren bringt rein gar nichts und selbst der rechtliche Weg zeigt sich schwierig, da das Unternehmen in Irland sein Sitz hat.
    SG

    • Wie du sicher bemerkt hast, bezieht sich dieser Blogbeitrag auf Qype, nicht auf Yelp. Er kann also nicht 1:1 für das Nachfolgeunternehmen übernommen werden.

Bad Behavior has blocked 1103 access attempts in the last 7 days.