Permalink

2

Interaktion auf Facebook leicht gemacht

Viele stellen sich die Frage: wie bekomme ich meine Facebook-Fans dazu mit mir zu kommunizieren? Zahlreiche Blogbeiträge, Artikel, Studien beschäftigen sich mit diesem Thema. Das hier vorgestellte Beispiel zeigt: es ist eigentlich ganz einfach:

Interaktion auf Facebook

 

Es bedarf gar nicht immer komplizierter Dinge. Es genügt eine simple Frage auf die die User antworten können. Über 100 Antworten in gerade mal sechs Minuten sind der Beweis. Die User wollen nicht erst endlose Texte lesen müssen um dann zur Frage zu gelangen welches ihre Lieblingsfarbe ist. Je nach Größe des Freundeskreises der einzelnen Facebooknutzes bewegt sich recht viel in der jeweiligen Timeline und so bleibt manchmal nicht viel Zeit zum lesen langer Texte.

Mit einfachen, klar strukturierten Fragen erreicht man daher die User am besten. In dem hier gezeigten Beispiel genügte bereits ein einfacher kurzer Satz. Häufig läßt sich die Interaktion in Verbindung mit einem Foto oder Video noch verstärken. Wichtig dabei ist aber auch, daß die Nutzer nicht genötigt sind endlos lange Antworten produzieren zu müssen, sondern bereits ebenso mit wenigen Worten reagieren können.

Ebenfalls wichtig ist, daß die Nutzer nicht erst ewig nachdenken müssen, um die Frage beantworten zu können. Da würde dann auch keine noch so kurze Frage helfen, wenn deren Beantwortung zwar ebenfalls recht kurz und knapp möglich wäre, es jedoch widerum vergleichsweise lange dauern würde, um auf eine passende Antwort zu kommen.

Und natürlich kann es auch nicht schaden, selbst mit den Usern in den Kommentaren zu reden, auf ihre Antworten einzugehen und ggf. Gegenfragen zu stellen, je nachdem wie es halt paßt.

Es ist also schon mit recht einfachen Mitteln möglich, viel Bewegung auf die eigene Fanpage zu bringen – auch ohne Gewinnspiel.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

2 Kommentare

  1. Hallo Torsten,

    du magst Recht haben, das dies eine Art der Kommunikation ist. Aber ist diese sinnvoll? In dieser Form? Die Auswertung ist extrem aufwendig, da jeder Kommentar angefasst werden muss.

    Interaktion entsteht (gerade in dem Beispiel) gar keine. Auch ein Nutzer- oder Anbietervorteil wird nicht generiert.

    Solche Fragen dann bitte als Umfrage. Somit ist die Verteilung und Auswertung einfacher.

    Ansonsten rate von solchen Einfachfragen immer ab. Auch wenn ich so künstlich die Zahlenwerte in die Höhe schießen lassen kann.

    Gruß Thomas Wagner
    http://www.mi-service.de

  2. Pingback: Social Media Marketing wird immer komplizierter :: Internet Marketing Agentur und Systemhaus

Bad Behavior has blocked 1224 access attempts in the last 7 days.