Permalink

4

Facebook ist böse? Mitnichten!

Gestern Abend lief in der ARD eine Doku über Facebook und wie böse die „Datenkrake“ doch sei. Nachdem was ich als Nicht-TV-Besitzer via Twitter so mitbekam, war natürlich auch Thilo Weichert mit dabei. Natürlich ist Facebook wie immer dabei der Buhmann, sammelt Daten und verkauft die (vielleicht) sogar weiter.

Ich hab mir heute mal die Mühe gemacht und mir die gesponserten Werbeanzeigen auf meiner Facebookseite angeschaut. Da ich ja nun bereits seit knapp vier Jahren bei Facebook bin, konnte der Dienst also seitdem eine Menge Daten über mich sammeln. Schauen wir doch mal, wie Facebook diese Daten nutzt wenn es um die Einblendung für mich (angeblich) relevanter Werbung geht.

TRG Werbeanzeige

Facebook TRG-Werbung

TRG sucht also SEO-Consultants. Schön. Ich bin allerdings seit 2006 erfolgreich mit einer eigenen Agentur selbständig, von daher interessiert mich dieses Stellenangebot so sehr wie der Pegelstand der Themse. Hier hat Facebook also schon mal versagt.

1 2 Social Werbeanzeige

Faceboook 12Social Werbeanzeige

Brauch ich einen Social Media-Experten? Wohl eher nicht, denn in der Materie kenne ich mich selbst mehr als nur gut aus und halte selbst Vorträge zu diesem Themen. Auch hier hat Facebook also bei der Auswahl der Werbeanzeigen für mich danebengegriffen.

Sky Smoker Werbeanzeige

Facebook Sky Smoker Werbeanzeige

Jetzt aber, eine regionale Werbeanzeige. Nun muß es doch aber klappen. Die Anzeige ist für ein neues Geschäft wo es E-Zigaretten zu kaufen gibt. Liebes Facebook, ich bin mein ganzes Leben lange bereits Nichtraucher, ich werde das jetzt auch sicher nicht mehr ändern.

Makler Werbeanzeige

Facebook Makler Werbeanzeige

Freiheit für Makler wird hier versprochen. Kleines Manko dabei: ich war nie als Versicherungsfuzzi tätig und habe auch nicht vor in diese Branche zu wechseln. Auch hier hat Facebook also mal wieder versagt.

Zoosk Werbeanzeige

Facebook Zoosk Werbeanzeige

Nun aber hat mich Facebook erwischt. Ich bin tatsächlich Single, habe allerdings nicht vor das zu ändern. Schade also, wieder die falsche Anzeige.

Casacanda Werbeanzeige

Facebook Casacanda Werbeanzeige

Designerlampen bietet mir Facebook an. Zu dem nur, daß in meiner gesamten Wohnung bereits Lampen hängen. Das sind zwar keine Designerlampen, aber wenn mir etwas egal ist, dann meine Wohnungseinrichtung. Die ist nur Mittel zum Zweck und daher so billig wie möglich. Also wieder falsch gelegen.

Linkaufbau Werbeanzeige

Facebook Linkaufbau Werbeanzeige

Linkaufbau für 79 €, soso. Mir kommt das große Gähnen. Wieso soll ich solche Billigheimer engagieren? Ich bin selber in dem Segment tätig und weiß, daß man wirklich vernünftigen Linkaufbau zu diesem Preis nicht erwarten darf. Von daher, wieder nichts passendes für mich.

Sieben Werbeanzeigen und siebenmal falsch gelegen. Wenn man bedenkt wie lange ich hier bereits angemeldet bin und Informationen hier speichere, müßte Facebook doch wirklich eine bessere Auswahl treffen können. Was macht Facebook also mit den ganzen gespeicherten Informationen? Eines jedenfalls nicht: relevante Werbeblöcke anzeigen.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

4 Kommentare

  1. Das die Einstellungs- und Auswertungsmöglichkeiten noch zu Wünschen lassen, habe ich auch schon mehrfach festgestellt. Ich bekomme (neben dem typioschen SEO und Online Marketing Anzeigen) auch regelmäßig noch Hochzeitskleider oder alternativ Anzeigen von Singlebörsen angezeigt. Dumm nur für die Anzeigenaufgeber, dass ich bereits verheiratet bin, also so schnell weder Bedarf an einer Singlebörse noch nochmal an Brautkleidern haben werde…

    Interessant fand ich auch, dass bei den Hauptmeldungen die Posts meines Mannes irgendwie grundsätzlich nicht angezeigt werden, wenn ich länger als ne Woche nichts kommentiert habe bei ihm… wenn ich ihnen schon die Info gebe, mit wem ich verheiratet bin, dann könnte das doch glatt mal in die Auswertung einfließen, wer für mich relevant ist 😛

  2. Was haben denn die falschen Anzeigen mit Facebook selbst zu tun? Spontan würde ich eher darauf tippen, dass die Leute, die die Anzeigen in Auftrag geben, mit dem Targeting nicht umgehen können.

    • Das Targeting durch die Werbetreibenden ist das Eine, doch wer wenn nicht Facebook selbst kennt seine Nutzer? Wenn Facebook weiß, daß ich selbständig bin, wieso bekomme ich dann Stellenangebote zur Festanstellung angezeigt? Wenn die wissen, daß ich von Beruf sEO bin, wieso dann Anzeigen für Versicherungsmakler? Facebook selbst muß doch auch daran gelegen sein, daß die geschalteten Anzeigen den gewünschten Erfolg bringen und entsprechend nachjustieren. Es liegt meiner Meinung nach nicht nur am Targeting, daß sicherlich auch noch verbesserungswürdig wäre.

  3. Spannende Perspektive, vielen Dank dafür. Eine Sache vorweg: ich bin Facebook-Fan.

    Dennoch würde ich sagen, dass Facebook vermutlich bessere Datenanalysten braucht, die deren Software mal auf Vordermann bringen. Man kann nicht behaupten, dass Facebook keine „Datenkrake“ sei, nur weil sie nicht verstehen, wie man vernünftig mit den Daten umzugehen hat…

Bad Behavior has blocked 1237 access attempts in the last 7 days.