Permalink

off

Social Media Guidelines

Social Media Anwendungen wie Twitter oder Facebook, aber auch Blogs, finden immer größere Verbreitung. Letztlich hat dies auch Auswirkungen auf die Mitarbeiter von Unternehmen. Häufig stellen diese auch nach außen dar, für wen sie arbeiten. Da ist es wichtig sicherzustellen, daß das Verhalten einzelner Mitarbeiter im Netz keine negativen Auswirkungen auf das Unternehmen hat.

Doch welche Möglichkeiten gibt es hier etwaigen Negativfolgen entgegenzuwirken?

Immer häufiger kommen hierbei sogenannte Social Media Guidelines zum Einsatz, die dem Mitarbeiter als Hilfestellung betreffs seines Verhaltens im Netz dienen sollen.

Beim Barcamp Hamburg gab es zu diesem Thema eine Diskussionsrunde. Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer sprach sich für den Einsatz von Social Media Guidelines aus. Dabei sollten diese allerdings so einfach wie möglich gehalten werden und nicht dem Bürgerlichen Gesetzbuch Konkurrenz machen wollen. Ein gutes Beispiel bietet hier der Logistikkonzern TNT, der seine Social Media Guidelines auf einer Seite zusammengefaßt hat.

Den Mitarbeitern muß klar sein, daß sie sich damit in die Öffentlichkeit bewegen. Schulungen und Gespräche mit den Mitarbeitern können dabei helfen, daß Social Media zum einen Spaß macht, zum anderen niemandem schadet. Letztlich können damit auch rechtliche Probleme im Vorfeld bereits vermeiden lassen.

Was sollte durch die Social Media Guidelines sichergestellt werden?

1. Firmeninternas und Betriebsgeheimnisse haben dort zu bleiben wo sie hingehören, nämlich innerhalb des Unternehmens.

2. Geschäftliches und Privates sollten getrennt werden.

3. Wahrung der Netiquette in sozialen Medien. Persönliche Anfeindungen u.ä. haben dort nichts zu suchen.

Wer sich an diese Richtlinien hält und zudem noch den gesunden Menschenverstand walten läßt, der dürfte wohl keine Probleme im Social Web erleben.

Gerade auch wenn es, aus welchem Grund auch immer, zu einem Bashing des Unternehmens im Social Web kommt, sollte sichergestellt sein, daß Mitarbeiter aus falsch verstandener Treue zum Unternehmen gleich „zurückschießen“. Gerade in solchen Fällen sollte das weitere Vorgehen genau abgestimmt werden.

Social Media bietet viele Möglichkeiten. Social Media Guidelines helfen dabei, daß der Ausflug in die virtuelle soziale Welt für alle mit positiven Erinnerungen verbunden ist.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

Kommentare sind geschlossen.

Bad Behavior has blocked 1182 access attempts in the last 7 days.