permalink

1

Kontakte in Social Networks knüpfen

Was haben Facebook und Xing gemeinsam? Bei beiden können Kontakte nur dann geknüpft werden, wenn beide Seiten damit einverstanden sind. Bei Google+ und Twitter sind stattdessen auch einseitige Verknüpfungen möglich. Daher geht es in diesem Beitrag um Kontaktanfragen bei Diensten wie Facebook und Xing.

Bei beiden Diensten bin ich angemeldet und bekomme somit auch häufig Kontaktanfragen. Sehr viele davon lehne ich schlicht und einfach ab. Die Gründe dafür sind recht einfach:

-wildfremde Personen ohne jeglichen Bezug zu mir und meiner Arbeit
-keine bzw. keine aussagekräftige Begründung der Kontaktanfrage
-Spammer und irgendwelche MLM-Fuzzis

Gerade die erstgenannten Gruppen machen es sich damit selbst schwer. Sätze wie “Kontakte schaden nur dem der keine hat.” oder “Wir sind in der gleichen Gruppe.” oder “Mir gefallen deine Beiträge sehr gut..” sind für mich alles andere als eine aussagekräftige Begründung und stoßen sicher auch bei anderen auf wenig Gegenliebe.

Daher sollte man bei einer Kontaktanfrage offen und ehrlich mit der jeweiligen Person umgehen und ihr gleich mitteilen, warum man sie als Kontakt haben möchte. Das erspart beiden Seiten letztlich Zeit bezüglich sonst ggf. stattfindenden Dauermailverkehr um solche Dinge zu erörtern und der Angefragte kann sich leichter und schneller entscheiden ob er die jeweilige Kontaktanfrage annimmt oder ablehnt.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

Teilen via:

1 Kommentar

  1. Und warum sind dann alleine deine Profile öffentlich und für jeden sichtbar? Man brauch dir gar keine anfrage stellen – man kann auch so alles sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.