Permalink

4

Der öffentliche Geburtstag

Gestern ging es wieder mal rund bei Facebook. Schuld war eine noch nicht ganz 16 Jahre alte Jugendliche, die eigentlich ihre Freunde zu ihrer Geburtstagsparty einladen wollte. Was sie nicht bedacht hatte waren die von ihr gewählten Einstellungen der Veranstaltung. Somit war die Veranstaltung für alle öffentlich und verbreitete sich rasend schnell. Mehrere tausend Personen hatten sich letztlich für die Geburtstagsfeier angemeldet. Name und Adresse der Jugendlichen waren frei zugänglich.

Facebook Geburtstag 1
(Bild anklicken zum Vergrößern)

Das Ganze wuchs dann auf ca. 4.000 Teilnehmer, dann war die Veranstaltung verschwunden. Ob Facebook oder die Thessa selbst die Veranstaltung löschten ist nicht bekannt. Bekannt ist aber, daß selbst die BILD-Zeitung drauf ansprang, wie dieser Screenshot beweist.

Facebook Geburtstag 2

Fazit: bitte genau die Einstellungsmöglichkeiten bei der Erstellung von Veranstaltungen beachten. Das Verhalten der BILD ist mal wieder typisch. Liebe Eltern, bitte sprecht mit euren Kindern über die Möglichkeiten aber auch über die Gefahren sozialer Medien.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

4 Kommentare

  1. Was mich gerade irritiert ist nicht, dass mal wieder jemand mit den Einstellungen nicht klar kam, sondern vielmehr, dass Bild-Redakteure bei facebook mit Fake-Namen unterwegs sind. Oder interpretiere ich da etwas falsch? 🙂

  2. Pingback: BILD-Redakteure mit Fake-Profilen auf Facebook unterwegs? | steve-r.de

  3. Pingback: Der Fall #Thessa : Torstens privater Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bad Behavior has blocked 1073 access attempts in the last 7 days.